Spannende Pirsch auf Schwarzwild

Was gibt es schöneres für einen Jäger als durch das Revier zu pirschen und die Seele “baumeln” zu lassen. Gerade diese Pirschgänge entwickeln sich häufig zu einprägsamsten Jagderlebnissen, selbst wenn man auch mal ohne Beute heimkehrt. Die unverhofften und zum Teil hautnahen Begegnungen mit Schwarzwild lassen das Jägerherz schnell höher schlagen. Doch gerade im Frühsommer ist enorme Vorsicht geboten. Die Vegetation ist hoch und die Frischlinge bzw. Striche sind häufig nicht zu sehen.

Zwei Bachen Zwei Bachen im Gebrech

Ich freue mich jedenfalls wenn mir dieses wehrhafte Wild im Frühsommer bei bestem Licht im Wald begegnet.

Sau auf WieseSauen auf Wiese

Schlagwörter: ,

Über Alexander Busch

Alexander Busch ist von Kindesbeinen an mit der Jagd verbunden und begleitete den Vater schon als 4-jähriger mit großer Begeisterung zum Jagen. Er führt Wachtelhunde und ist JGHV Verbandsrichter. Alexander Busch schreibt für die Jagdzeitschrift "Wild und Hund" und ist als Buchautor tätig. Sein Wissen gibt er als Referent in zahlreichen Seminaren u. a. für den Jägerlehrhof Jagdschloss Springe, BJV Landesjagdschule Wunsiedel, "Wild und Hund Aktiv", Landesjagdverband NRW, Land Rover Live und Hegeringveranstaltungen weiter.