FUD – Lockvögel

Die Fold Up Decoys -übersetzt etwa “aufklappbare Lockvögel”- haben in den letzen beiden Jahren viele ambitionierte Lockjäger überzeugt. Dabei liegt ihr größter Vorteil wohl darin, dass ihre Lockwirkung der eines Vollkörperdecoys entspricht, der benötigte Lager- und Transportplatz jedoch sehr gering ist.

Wachtelhund bringt erlegte Rabenkrähe durch Lockbild aus beflockten Krähen und FUD-Lockvögeln FUD-Lockgänse auf einem FeldDie Lockvögel bestehen aus Neopren und werden von Kunststoffnieten zusammengehalten, der Fuß der Lockvögel besteht aus Stahl. Die Oberfläche der Lockvögel ist mit einem speziellen, mit UV-Farben realistisch bedruckten Gewebe beklebt. Das Gewebe selbst neigt selbst bei starkem Sonnenlicht nicht zu unrealistischen Reflexionen, ist robust und leicht zu säubern.

Die Lockvögel haben einen beweglichen Kopf. Dadurch kann je nach Kopfstellung ein äsender oder wachender Vogel imitiert werden. Alle FUD’s sind voll schwimmfähig, es lassen sich also auch Lockbilder auf dem Wasser aufbauen. Der schwere Stahlfuß dient dabei als Kiel, bei Wasserwild sind zusätzlich Ankerplatten und -schnüre im Lieferumfang enthalten. Jedem Sechserpack liegt ein Gürtelclip bei, mit dem sich die Lockvögel transportieren lassen. Der Aufbau ist einfach: Die beiden Bauchteile übereinander legen, an den Laschen befestigen und dann mit dem Stahlfuß fixieren.

FUD-Lockgans Aufbau einer FUD-Lockgans

FUD Lockgans Graugans FUD Lockgans

Die einzigen Probleme, die bisher mit den Lockvögeln der NRA-FUD Reihe aufgetreten sind, betreffen die Nieten. Diese können sich mit der Zeit lösen. Ersatznieten sind jedoch erhältlich. Darüber hinaus sollte man darauf achten, die Lockvögel nicht zu knicken, da sich in den Knickfalten der bedruckte Oberstoff vom Neoprenkörper lösen kann.

Jäger in Max4 Tarnanzug mit FUD Lockgans FUD-Lockgans

Weitere Vorteile der FUD Decoys:

• Lockvögel wirken durch ihre Form und den speziellen Farbaufdruck dreidimensional
• Die verwendeten UV-Farben lassen die Attrappen für Vögel extrem echt wirken
• Kopfhaltung ist nicht festgelegt, ein Lockvogel kann sowohl die pickende Position als auch die wachende und alle Positionen dazwischen darstellen. Man muss einfach nur den Kopf mehr oder weniger neigen
• Fotorealistische Oberfläche. Die Lockvögel sehen sehr naturgetreu aus
• Besonderes Oberflächenmaterial verhindert Reflexionen und Spiegelungen
• Einfacher Transport am mitgelieferten Gürtelclip
• Wasserwild wird mit Ankergewichten und Ankerschnüren geliefert

Jäger mit Tarnanzug Max4 trägt einen Arm voll Lockgänse FUD's Strecke einer Lockjagd mit FUD Lockgänsen auf Stoppelacker

 

 

Schlagwörter:

Über Alexander Busch

Alexander Busch ist von Kindesbeinen an mit der Jagd verbunden und begleitete den Vater schon als 4-jähriger mit großer Begeisterung zum Jagen. Er führt Wachtelhunde und ist JGHV Verbandsrichter. Alexander Busch schreibt für die Jagdzeitschrift "Wild und Hund" und ist als Buchautor tätig. Sein Wissen gibt er als Referent in zahlreichen Seminaren u. a. für den Jägerlehrhof Jagdschloss Springe, BJV Landesjagdschule Wunsiedel, "Wild und Hund Aktiv", Landesjagdverband NRW, Land Rover Live und Hegeringveranstaltungen weiter.