Kostenloser Versand ab € 150,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
Beratung durch Profis
Info & Bestellhotline 0551-996935-70
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Rottumtaler Waschbärlocker
Rottumtaler Waschbärlocker
27,90 € * 29,00 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
Rottumtaler Mauspfeifchen
Rottumtaler Mauspfeifchen
16,90 € * 17,00 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
Rottumtaler Hasenklage
Rottumtaler Hasenklage
27,90 € * 28,00 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
Rottumtaler Vogelklage
Rottumtaler Vogelklage
27,50 € * 28,00 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
Rottumtaler Kaninchenklage
Rottumtaler Kaninchenklage
24,90 € * 25,00 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
Hubertus Fuchslocker Turbo-Mauspfeifchen und Vogelzwitscher
Hubertus Fuchslocker Turbo-Mauspfeifchen und...
14,95 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
Lockschmiede Fuchsmagnet
Lockschmiede Fuchsmagnet
28,90 € * 29,90 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
Hubertus Hasen- und Kaninchenklage
Hubertus Hasen- und Kaninchenklage
16,95 € * 18,00 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
Reese Ghostrunner Rabbit Distress
Reese Ghostrunner Rabbit Distress
19,90 € * 35,90 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
Clausen Fuchslocker Predatorcall 4
Clausen Fuchslocker Predatorcall 4
35,62 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
Reizjagd auf Fuchs mit Klaus Demmel - Winterjagd (DVD)
Reizjagd auf Fuchs mit Klaus Demmel -...
25,42 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
ACME Fuchslocker A504
ACME Fuchslocker A504
7,27 € * 7,90 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Zum Produkt
1 von 4

Fuchslocker und Raubwildlocker

Vor allem im Winter, bei Schnee und Frost, bieten sich dem passionierten Fuchsjäger perfekte Voraussetzungen für die Lockjagd auf den roten Freibeuter. Dieser befindet sich dann auf Grund der erschwerten Bedingungen bei der Nahrungssuche viel auf den Läufen und lässt sich durch Imitationen von verschiedenen Lauten hervorragend vor die Büchse locken. Mit den entsprechenden Instrumenten werden beispielsweise  Klagelaute eines verletzten und damit vermeintlich leicht zu erbeutenden Tieres (z.B. mit der Rottumtaler Hasen- oder Vogelklage) nachgeahmt. Auch die Imitation der Ranzlaute (z.B. mit dem Rottumtaler Ranzbeller) ist  während der Paarungszeit erfolgsversprechend. Vor allem dann, wenn die Klage- und andere Laute von den Füchsen oft ignoriert werden.

Fuchslocker - Übung macht den Meister

Die Lockjagd und Reizjagd auf den Fuchs erfordert Kenntnis und Erfahrung im Umgang mit tierischen Lauten und deren naturgetreuer Wiedergabe. Der Fuchs ist mit den entsprechenden Fuchslockern sehr gut zu reizen. Hierbei spielt allerdings Übung eine sehr große Rolle. Die Anschaffung eines Fuchslockers verspricht nicht automatisch optimale Ergebnisse. Die Sinnesorgane des Fuchses sind nicht zu unterschätzen. So ist auch die Einrichtung eines Luderplatzes oder einer Luderröhre ein gutes Hilfsmittel um gute Bedingungen für den Jagderfolg zu schaffen. Nase, Gehör und Auge sind optimal ausgebildet und machen es dem Jäger nicht leicht, Reineke zu erlegen.

Welche Fuchslocker gibt es?

Nun gibt es nicht den einen Fuchslocker, der in sämtlichen Situationen Erfolg verspricht. Es gibt im Grunde zwei Herangehensweisen den Fuchs zu locken: Die Imitation des klagenden Lautes eines Beutetiers oder die Nachahmung der arteigenen Laute in der Ranzzeit.

Artfremde Locker

Die erste Möglichkeit den Fuchs zu reizen ist ganzjährig einsetzbar. Hierbei werden die Laute eines potentiellen Opfers imitiert auf die der Beutegreifer reagiert. Die Hasenklage ist ein Fuchslocker, welcher das Klagen eines verletzten Hasen oder Wildkaninchens nachahmt. Vor allem in kalten Winternächten ist diese Art der Reizjagd von Erfolg gekrönt. Weiterhin gibt es das Mauspfeifchen, welches allerdings weniger weit zu hören ist. Dieses ahmt die Geräusche der Maus nach, auch mäuseln genannt. Das Mauspfeifchen ist weniger fehleranfällig als die Hasenklage, da die Geräusche der Maus deutlich häufiger in der freien Natur vorkommen als die klagenden Laute eines Hasen, welcher von einem Beutegreifer verletzt wurde. Es gilt der Grundsatz "weniger ist mehr". Die Chance, durch zu häufiges Benutzen des Fuchslockers den Fuchs zu vergrämen, ist recht hoch, da Reineke den Schwindel rechtzeitig bemerken wird. Weitere Fuchslocker sind die Vogelklage oder das Vogelangstgeschrei, mit der die Klagelaute eines Singvogels täuschend echt nachgeahmt werden. 

Artfremde Locker in der Übersicht:

  • Hasenklage, erfolgsversprechen in kalten Winternächten, hohe Reichweite
  • Mauspfeifchen, geringe Reichweite, weniger fehleranfällig als Hasenklage oder Vogelklage
  • Vogelklage, imitiert die Klagelaute eines Singvogels

Arteigene Locker

Der Ranzbeller ist wiederum nicht ganzjährig nutzbar. Dieser Fuchslocker verspricht nur in der Ranzzeit Erfolg. Dies ist die Paarungszeit des Fuchses, welche von Anfang Januar bis etwa Mitte Februar andauert. Der Ranzbeller imitiert täuschend echt den Bell-Laut des Fuchsrüden oder den Ranzschrei der Fähe. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass in der Ranz Hasenklage, Mauspfeifchen und Vogelklage oft ignoriert werden. Somit ist der Ranzbeller zu dieser Zeit die beste Wahl. Die Fähe leitet die Ranz ein und beginnt Duftmarken zu setzen. Diese signalisieren dem Rüden ihre Paarungsbereitschaft, und er beginnt lauthals darauf zu reagieren. Dies ist der optimale Zeitpunkt um den Fuchslocker zu verwenden. Die Fähe antwortet mit dem typschen Ranzschrei. Beide Töne können mit wenig Übung mit dem Ranzbeller imitiert werden um den Fuchs zu locken. Diese Jagdart ist enorm spannend und verspricht mit der Anwendung der richtigen Fuchslocker ein voller Erfolg zu werden. 

Arteigene Locker in der Übersicht:

  • Ranzbeller ist für die Ranzzeit am Anfang des Jahres nutzbar
  • täuscht Bell-Laut des Rüden oder den Ranzschrei der Fähe vor
  • artfremde Locker werden zu dieser Zeit oft ignoriert

Fuchslocker im Überblick

  • Lockjagd auf den Fuchs erfordert Übung und Erfahrung im Umgang mit Tierlauten
  • Fuchs verfügt über optimal ausgeprägte Sinne, Übung mit einem Fuchslocker ist unabdingbar
  • es gibt verschiedene Arten von Fuchslockern
  • artfremde Locker (Hasenklage, Mauspfeifchen, Vogelklage)
  • arteigene Locker (Ranzbeller)
  • jeder Fuchslocker hat sein spezielles Einsatzgebiet für verschiedene Jagdsituationen
  • Lockjagd auf den Fuchs ist eine spannende Jagdart, welche mit dem richtigen Fuchslocker erfolgsversprechend ist
Fuchslocker und Raubwildlocker Vor allem im Winter, bei Schnee und Frost, bieten sich dem passionierten Fuchsjäger perfekte Voraussetzungen für die Lockjagd auf den roten Freibeuter.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Fuchslocker und Raubwildlocker

Vor allem im Winter, bei Schnee und Frost, bieten sich dem passionierten Fuchsjäger perfekte Voraussetzungen für die Lockjagd auf den roten Freibeuter. Dieser befindet sich dann auf Grund der erschwerten Bedingungen bei der Nahrungssuche viel auf den Läufen und lässt sich durch Imitationen von verschiedenen Lauten hervorragend vor die Büchse locken. Mit den entsprechenden Instrumenten werden beispielsweise  Klagelaute eines verletzten und damit vermeintlich leicht zu erbeutenden Tieres (z.B. mit der Rottumtaler Hasen- oder Vogelklage) nachgeahmt. Auch die Imitation der Ranzlaute (z.B. mit dem Rottumtaler Ranzbeller) ist  während der Paarungszeit erfolgsversprechend. Vor allem dann, wenn die Klage- und andere Laute von den Füchsen oft ignoriert werden.

Fuchslocker - Übung macht den Meister

Die Lockjagd und Reizjagd auf den Fuchs erfordert Kenntnis und Erfahrung im Umgang mit tierischen Lauten und deren naturgetreuer Wiedergabe. Der Fuchs ist mit den entsprechenden Fuchslockern sehr gut zu reizen. Hierbei spielt allerdings Übung eine sehr große Rolle. Die Anschaffung eines Fuchslockers verspricht nicht automatisch optimale Ergebnisse. Die Sinnesorgane des Fuchses sind nicht zu unterschätzen. So ist auch die Einrichtung eines Luderplatzes oder einer Luderröhre ein gutes Hilfsmittel um gute Bedingungen für den Jagderfolg zu schaffen. Nase, Gehör und Auge sind optimal ausgebildet und machen es dem Jäger nicht leicht, Reineke zu erlegen.

Welche Fuchslocker gibt es?

Nun gibt es nicht den einen Fuchslocker, der in sämtlichen Situationen Erfolg verspricht. Es gibt im Grunde zwei Herangehensweisen den Fuchs zu locken: Die Imitation des klagenden Lautes eines Beutetiers oder die Nachahmung der arteigenen Laute in der Ranzzeit.

Artfremde Locker

Die erste Möglichkeit den Fuchs zu reizen ist ganzjährig einsetzbar. Hierbei werden die Laute eines potentiellen Opfers imitiert auf die der Beutegreifer reagiert. Die Hasenklage ist ein Fuchslocker, welcher das Klagen eines verletzten Hasen oder Wildkaninchens nachahmt. Vor allem in kalten Winternächten ist diese Art der Reizjagd von Erfolg gekrönt. Weiterhin gibt es das Mauspfeifchen, welches allerdings weniger weit zu hören ist. Dieses ahmt die Geräusche der Maus nach, auch mäuseln genannt. Das Mauspfeifchen ist weniger fehleranfällig als die Hasenklage, da die Geräusche der Maus deutlich häufiger in der freien Natur vorkommen als die klagenden Laute eines Hasen, welcher von einem Beutegreifer verletzt wurde. Es gilt der Grundsatz "weniger ist mehr". Die Chance, durch zu häufiges Benutzen des Fuchslockers den Fuchs zu vergrämen, ist recht hoch, da Reineke den Schwindel rechtzeitig bemerken wird. Weitere Fuchslocker sind die Vogelklage oder das Vogelangstgeschrei, mit der die Klagelaute eines Singvogels täuschend echt nachgeahmt werden. 

Artfremde Locker in der Übersicht:

  • Hasenklage, erfolgsversprechen in kalten Winternächten, hohe Reichweite
  • Mauspfeifchen, geringe Reichweite, weniger fehleranfällig als Hasenklage oder Vogelklage
  • Vogelklage, imitiert die Klagelaute eines Singvogels

Arteigene Locker

Der Ranzbeller ist wiederum nicht ganzjährig nutzbar. Dieser Fuchslocker verspricht nur in der Ranzzeit Erfolg. Dies ist die Paarungszeit des Fuchses, welche von Anfang Januar bis etwa Mitte Februar andauert. Der Ranzbeller imitiert täuschend echt den Bell-Laut des Fuchsrüden oder den Ranzschrei der Fähe. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass in der Ranz Hasenklage, Mauspfeifchen und Vogelklage oft ignoriert werden. Somit ist der Ranzbeller zu dieser Zeit die beste Wahl. Die Fähe leitet die Ranz ein und beginnt Duftmarken zu setzen. Diese signalisieren dem Rüden ihre Paarungsbereitschaft, und er beginnt lauthals darauf zu reagieren. Dies ist der optimale Zeitpunkt um den Fuchslocker zu verwenden. Die Fähe antwortet mit dem typschen Ranzschrei. Beide Töne können mit wenig Übung mit dem Ranzbeller imitiert werden um den Fuchs zu locken. Diese Jagdart ist enorm spannend und verspricht mit der Anwendung der richtigen Fuchslocker ein voller Erfolg zu werden. 

Arteigene Locker in der Übersicht:

  • Ranzbeller ist für die Ranzzeit am Anfang des Jahres nutzbar
  • täuscht Bell-Laut des Rüden oder den Ranzschrei der Fähe vor
  • artfremde Locker werden zu dieser Zeit oft ignoriert

Fuchslocker im Überblick

  • Lockjagd auf den Fuchs erfordert Übung und Erfahrung im Umgang mit Tierlauten
  • Fuchs verfügt über optimal ausgeprägte Sinne, Übung mit einem Fuchslocker ist unabdingbar
  • es gibt verschiedene Arten von Fuchslockern
  • artfremde Locker (Hasenklage, Mauspfeifchen, Vogelklage)
  • arteigene Locker (Ranzbeller)
  • jeder Fuchslocker hat sein spezielles Einsatzgebiet für verschiedene Jagdsituationen
  • Lockjagd auf den Fuchs ist eine spannende Jagdart, welche mit dem richtigen Fuchslocker erfolgsversprechend ist
Zuletzt angesehen