Schrotpatrone Archiv

0

Krähenjagd – die elf Gebote

Wie reizvoll Krähenjagd ist, kann man meist erst nachvollziehen, wenn man schon mal im Tarnschirm gesessen hat, während zehn Meter davor eine Krähe ahnungslos im Lockbild landet und anfängt, nach Fraß zu suchen. Unbestritten zählen die Rabenkrähen zum intelligentesten Wild und sind schnell in der Lage, Erlebtes in Erlerntes umzusetzen. Dies führt dann immer wieder dazu, dass Jäger begeistert berichten, wie toll es mit der Krähenjagd klappt, aber sich nach ein bis zwei Jagden kein Erfolg mehr einstellt. Die Krähen scheinen den „Braten gerochen“ zu haben und drehen bereits auf große Distanz ab. In erster Linie liegt dies an Bejagungsfehlern.

Krähenjäger im Tarnschirm mit Lockbild Tarnschirm auf Acker mit Lockbild für die Krähenjagd

Weiterlesen »

0

Patronenwahl bei der Taubenjagd

Die Taubenjagd stellt hohe Anforderungen an den Flintenschützen. Neben einer gut liegenden Flinte sollte aber auch die Schrotpatrone passen. Grundlegend ist zu beachten, dass die Taube ein kleines Ziel darstellt, auch wenn sie durch ihr vulominöses Federkleid größer wirken. Es sollten also Patronen mit einer hohen Anzahl feiner Schrote und guter Deckung gewählt werden. Als nächstes sollte die durchschnittliche Schussdistanz in die Überlegung mit einbezogen werden.

Schrotpatronenpackungen und einzelne Patronen, die sich für die Taubenjagd eignen Aufgeschnittene Schrotpatrone Rio Sporting

Weiterlesen »

2

Welche Schrotpatrone für die Krähenjagd?

Ein heiß diskutierte Frage ist häufig die Wahl der richtigen Schrotpatrone bei der Krähenjagd. Aus diesem Grund einige Tipps zur Auswahl der richtigen Patrone.

Es sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass die Verwendung feiner Schrote viele Vorteile bringt und die Deckung entscheidender als die Durschlagskraft des einzelnen Schrotes ist. Bei Krähen liegt man bei Verwendung von 2,5-3mm Schroten genau richtig. Als optimal hat sich die Verwendung von Schroten in Nummer 6 (2,7mm) erwiesen. Völliger Unsinn ist jedenfalls – was man immer wieder hören kann – die Verwendung von 3,5mm Schroten bei der Bejagung der schwarzen Gesellen. Der Beweis ist sehr leicht anzutreten durch einige Schüsse auf die Anschusscheibe mit einer aufgemalten Krähe. Man sollte ohnehin mit der eigenen Flinte die Deckung überprüfen bevor man sich mit einer größeren Menge an Schrotpatronen eindeckt.

verschiedene Schrotpatronen in Nr. 6 (2,7mm) für die Krähenjagd Rottweil 12F (2,7mm) Schrotpatronen - eine ideale Patrone für die Krähenjagd

Weiterlesen »