Waffe + Munition Archiv

0

Fieldsports Team Challenge 2016 – Bericht und Ergebnislisten

Bei schönstem Wetter fand am 2. April 2016 die erste Fieldsports Team Challenge statt. Eine echte Herausforderung bei der verschiedenste jagdliche Fähigkeiten und vor allem Teamgeist gefragt waren. Bereits am frühen Vormittag gegen neun Uhr fanden sich die Teilnehmer auf dem KJS-Schießstand in Mölln ein und warteten gespannt auf die Ankündigungen der Organisatoren. Alle Teilnehmer wurden durch Ziehen in unterschiedliche Vierer-Gruppen gelost und nach einem kurzen Kennenlernen innerhalb der Gruppen ging es auch schon los zu den ersten der insgesamt neun Stationen. Im Vordergrund des Events standen Spaß und das Knüpfen neuer Bekanntschaften, aber auch der Teamgeist und das ehrgeizige Erkämpfen guter Gruppenergebnisse sollten nicht zu kurz kommen.

AHB_33262 DSC_0957

Weiterlesen »

0

Tipps zum Einschießen von Büchsen & Anschussscheibe zum Herunterladen

Für die Jagdausübung verlangen wir von unseren Büchsen, dass sie präzise schießen und einen möglichst geringen Streukreis erreichen. Diese Voraussetzungen können die Waffen jedoch nur erfüllen, wenn sie sich in einem tadellosen Zustand befinden und perfekt eingeschossen worden sind. Es gibt jedoch einige Gründe (z.B. Munitionswechsel, Waffe umgekippt, Zielfernrohr angeschlagen), weshalb die Büchse erneut kontroll- und ggfs. neu eingeschossen werden muss.
Das Kontroll- und Einschießen sollte nach Möglichkeit immer durch den Waffenbesitzer selbst erfolgen, weil z.B. jeder Mensch „anders guckt“ und es den sicheren Umgang mit und das Vertrauen zur Waffe enorm fördert. Da sich vor dieser Aufgabe aber bekannterweise viele Jäger „drücken“ und es gern dem Büchsenmacher ihres Vertrauens überlassen, soll dieser Artikel die Vorgehensweise zum Einschießen von Büchsen veranschaulichen.
Außerdem stellen wir Ihnen die eigens entworfenen Anschussscheiben weiter unten zum Download zur Verfügung.

Trauen Sie sich, und machen Sie es selbst – es ist viel leichter als Sie denken!

Für das Einschießen oder Kontrollschießen von Büchsen benötigt man neben der Gewehr ausreichend Munition und Anschussscheiben Ein typischer Fehler ist das Handauflegen auf das Zielfernrohr oder den Lauf. Dies sollte beim Einschießen vermieden werden.

Weiterlesen »

0

Von uns getestet: „ATA Arms“ Selbstladeflinte Kaliber 12/76

„ATA Arms“ Selbstladeflinte Kaliber 12/76. Robust und gut getarnt – die ideale Begleitung für Einsätze der härteren Art.

Besonderheit: Robuste Selbstladeflinte im Tarnmuster Realtree® MAX-4

Selbstladeflinte im Tarnmuster Max-4 für die Krähenjagd, Gänsejagd mit passender Munition Ata Arms Neo 12 in Nahaufnahme

Weiterlesen »

0

Benelli Cordoba Kal. 20 – die „kleine schwarze“

Die Benelli Cordoba 20 im Kaliber 20/76 hat uns im letzten Jahr zu einigen Jagden begleitet und musste sich unter harten Bedingungen beweisen. Dies schaffte die schnittige Italienerin bis auf wenige Ausnahmen. Egal ob auf dem Schießstand, am Wasser oder bei der Krähenjagd, die Benelli lässt sich dank des extended Choke-Systems gut an die jeweilige Situation anpassen. Neben ihrer Eleganz weist sie die für Benelli typische, sehr hohe Verarbeitungsqualität auf.

Benelli Cordoba 20 Selbstladeflinte System einer Benelli Cordoba 20 in Nahaufnahme

Weiterlesen »

Schlagwörter: , ,
0

Patronenwahl bei der Taubenjagd

Die Taubenjagd stellt hohe Anforderungen an den Flintenschützen. Neben einer gut liegenden Flinte sollte aber auch die Schrotpatrone passen. Grundlegend ist zu beachten, dass die Taube ein kleines Ziel darstellt, auch wenn sie durch ihr vulominöses Federkleid größer wirken. Es sollten also Patronen mit einer hohen Anzahl feiner Schrote und guter Deckung gewählt werden. Als nächstes sollte die durchschnittliche Schussdistanz in die Überlegung mit einbezogen werden.

Schrotpatronenpackungen und einzelne Patronen, die sich für die Taubenjagd eignen Aufgeschnittene Schrotpatrone Rio Sporting

Weiterlesen »

2

Welche Schrotpatrone für die Krähenjagd?

Ein heiß diskutierte Frage ist häufig die Wahl der richtigen Schrotpatrone bei der Krähenjagd. Aus diesem Grund einige Tipps zur Auswahl der richtigen Patrone.

Es sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass die Verwendung feiner Schrote viele Vorteile bringt und die Deckung entscheidender als die Durschlagskraft des einzelnen Schrotes ist. Bei Krähen liegt man bei Verwendung von 2,5-3mm Schroten genau richtig. Als optimal hat sich die Verwendung von Schroten in Nummer 6 (2,7mm) erwiesen. Völliger Unsinn ist jedenfalls – was man immer wieder hören kann – die Verwendung von 3,5mm Schroten bei der Bejagung der schwarzen Gesellen. Der Beweis ist sehr leicht anzutreten durch einige Schüsse auf die Anschusscheibe mit einer aufgemalten Krähe. Man sollte ohnehin mit der eigenen Flinte die Deckung überprüfen bevor man sich mit einer größeren Menge an Schrotpatronen eindeckt.

verschiedene Schrotpatronen in Nr. 6 (2,7mm) für die Krähenjagd Rottweil 12F (2,7mm) Schrotpatronen - eine ideale Patrone für die Krähenjagd

Weiterlesen »